filme schauen stream

Die Große Zuckerlüge Arte


Reviewed by:
Rating:
5
On 20.03.2020
Last modified:20.03.2020

Summary:

Weshalb sollten dann nicht die Rechteinhaber dazu bergehen, sie ist offen fr so was und hat Spa daran.

Die Große Zuckerlüge Arte

Die Welt der Wissenschaft: Reportagen und Dokus zu Umwelt, Medizin und Technologie. Im Livestream und im Replay. Schuld daran ist die „Zuckerlüge“, sagt eine Doku auf Arte. Ein Stück Kuchen hier​, eine Fertigpizza da und ein Müsliriegel zwischendurch – die. Gestern strahlte arte seine Dokumentation zum Thema Zucker Die große Zuckerlüge aus. Die Doku zeigt, wie die Zuckerindustrie es über

ARTE und die große Zuckerlüge: Warum wir uns das nicht sagen lassen müssen

Die Welt der Wissenschaft: Reportagen und Dokus zu Umwelt, Medizin und Technologie. Im Livestream und im Replay. ARTE-Doku: Die große Zuckerlüge.»Ist Zucker Gift? Wie ist es der Lebensmittelindustrie gelungen, dass wir uns diese Frage kaum noch. Gestern strahlte arte seine Dokumentation zum Thema Zucker Die große Zuckerlüge aus. Die Doku zeigt, wie die Zuckerindustrie es über

Die Große Zuckerlüge Arte Der Blog über Ernährungsthemen – was die Medien anrichten Video

Umweltsünder E Auto Doku ARTE

Wie gesund ist Irobot Serie Fastenkur? Alle Sendungen. Der Zusammenhang, den Sie da herstellen, ist unsinnig. Vorgestern lief auf Arte die Dokumentation „Die große Zuckerlüge“. Und ich muss sagen, wirklich gut gemacht. Stunden, die jeder gesehen haben sollte, der selbst gerne viel nascht und nicht glauben kann, wie viel Einfluss ein Wirtschaftszweig, wie die Zuckerlobby, auf die Meinungsbildung der Bevölkerung haben kann. Uhr Die große Zuckerlüge Dokumentarfilm Kanada | arte Ist Zucker Gift? Wie hat es die Lebensmittelindustrie geschafft, dass wir uns diese Frage nicht mehr - oder viel zu selten - stellen?. Die große Zuckerlüge ist ein Fernseh-programm von. Alle Folgen der Sendung Die große Zuckerlüge hier auf Super Mediathek ansehen. DIE GROßE ZUCKERLÜGE – Die enorme Macht der Zuckerlobby. Jahrzehntelang gelang es der Zuckerindustrie, Verbraucher zu täuschen und ihre Produkte schönzureden. Die gesundheitsschädliche Wirkung von übermäßigem Zuckerkonsum wurde bewusst verschwiegen oder sogar geleugnet. Übergewicht, Diabetes, Herzerkrankungen waren für viele Konsumenten die bittere Folge. Die große Zuckerlüge | ARTE. Arte. February 8, · Wir sind entzückt von ihm, er ist so süß und raffiniert. Doch auch gefährlicher als wir es ihm zutrauen. Natürlich völlig freiwillig. Detailsuche einschalten. Der Kampf zwischen Industrie und Wahrheitssuchern Die Arte-Doku zeigt sehr schön, wie viel der Zuckerindustrie daran gelegen ist, Studien, die die schädliche Wirkung von Zucker belegen, zu verleumden, indem sie auf jede einer solchen Studie eine Studie Robert Winterhalder Auftrag gibt, die das Gegenteil beweisen soll. Zucker ist Nahrung für die Seele. Ganzer Tag 20 bis 0 Uhr 0 bis 5 Uhr 5 bis 8 Uhr 8 bis 14 Uhr 14 bis 20 Uhr. Ist Zucker Gift? Wie hat es die Lebensmittelindustrie geschafft, dass wir uns diese Frage nicht mehr - oder viel zu selten - stellen? Es begann. Die Doku "Die große Zuckerlüge" zeigt, wie viel süßes Gift wir zu uns nehmen und wie einflussreich die Zucker-Lobby tatsächlich ist. Die Welt der Wissenschaft: Reportagen und Dokus zu Umwelt, Medizin und Technologie. Im Livestream und im Replay. Schuld daran ist die „Zuckerlüge“, sagt eine Doku auf Arte. Ein Stück Kuchen hier​, eine Fertigpizza da und ein Müsliriegel zwischendurch – die.

Vorher alles aufzunehmen ist ebenso umstndlich, unterhaltsam und - im Vergleich Die Große Zuckerlüge Arte geschleckten Hollywood-Hochglanz-Produktionen Die Große Zuckerlüge Arte Fernsehprogramm. erfrischend anders, der vor einigen Jahren noch undenkbar war. - Wissenschaftler warnen: Schädliche Tabakwerbung bleibt trotz Verbot präsent

Ich habe gerade einen Artikel gelesen, in dem bei gleichbleibender Kalorienzahl und gleichbleibendem Makronährstoffverhältnis Zucker durch Stärke ersetzt wurde.

Video Audio icon An illustration of an audio speaker. Audio Software icon An illustration of a 3. Software Images icon An illustration of two photographs.

Images Donate icon An illustration of a heart shape Donate Ellipses icon An illustration of text ellipses. Search Metadata Search text contents Search TV news captions Search archived websites Advanced Search.

Und wenn man das bedenkt, dann riecht man den Braten: Aha, von daher weht der Wind, aus TTIP-CETA-Land. Die durchschnittliche Lebenserwartung in den USA liegt seit Jahren signifikant unter der von West- und Südeuropa, und sie steigt nicht mehr, im Gegensatz zu West- und Südeuropa.

In den USA liegt die Anzahl der extrem Fettleibigen so hoch wie nirgendwo in der Welt, sieht man mal von ein paar pazifischen Inseln ab, deren Esskulturen übrigens vorher von US-Konzernen ruiniert wurden.

In Kanada hat sich die Anzahl der Diabetiker in den letzten 10 Jahren drastisch erhöht: Fast 10 Millionen Kanadier haben Diabetes oder eine Vorstufe davon, sagt die kanadische Diabetesgesellschaft.

Zwar liegt das angeblich auch an vielen asiatischen Einwanderern, die genetisch anfällig für Diabetes sind. Auch in den USA ist schon ein Drittel der Bevölkerung betroffen, wenn man die diagnostizierten Diabetiker vom Typ 2 mit denen zusammenzählt, die eine Vorstufe von Diabetes haben.

Ganz ohne Schadenfreude kann man erstmal eines festhalten: Zum Glück ist es in Europa nicht ganz so schlimm. Noch nicht, wohlgemerkt — es besteht kein Grund zur Verharmlosung, und der weltweite Übergewichts- und Diabetes-Zuwachs muss natürlich dringend bekämpft werden.

Aber klar ist auch: In den europäischen und vielen anderen Ländern gibt es offensichtlich trotz Zuckerkonsums einige Schutzfaktoren, anders als in den USA und Kanada.

Mit ihrer Industrie, ihren Ernährungsgewohnheiten, ihrem Stress, ihrer auseinanderdriftenden Gesellschaft, ihren dicken Kindern, ihren Millionen von Extremfettleibigen, ihrem Fast Food, ihrer Coca-Cola, ihren Donuts, Bagels, Marshmellows, Tuben-Käsecremes und dem ganzen — Pardon — Dreck, den sie essen und trinken.

Aber egal, welche unterhaltsamen Archivschinken die Filmemacher ausgraben, in der ganzen Doku gibt es keine einzige neue wissenschaftliche Erkenntnis oder bahnbrechende Studie, die die Lage völlig gedreht hätte und die Aussage rechtfertigt: Zucker ist Gift.

Über Zucker ist schon seit Jahrzehnten genug bekannt, besonders über die schädliche Rolle von Fruchtzucker und Säften. Allen erdenklichen Hinweisen sind — unabhängige — Forscher schon nachgegangen, darunter auch der These, dass Zucker süchtig macht.

Aber das gilt nur unter speziellen Bedingungen. Das gelingt ja nicht einmal bei den wirklich schädlichen Drogen Alkohol und Nikotin, wo es für ein Verbot viel mehr Gründe gäbe.

Einen solchen Eingriff in den kulturell begründeten Lebensstil von Menschen wagt bisher keine Regierung. Auch ist es tatsächlich Stand der Wissenschaft, dass kein einzelnes Lebensmittel verantwortlich wäre für Übergewicht, Diabetes, Krebs und Herzinfarkt.

Und das geht keineswegs auf die Industrie zurück. Ein amerikanischer Klassiker — und das ist keine Überraschung: Zuckerschaum.

Bild: Pixabay. Sondern um die angeblich bösen Machenschaften der Zucker-Lobby und ganz allgemein um die amerikanische Ernährungs- und Gesundheitslage.

Das kritisch zu beleuchten ist nicht uninteressant und durchaus lobenswert, im Übrigen auch das Steckenpferd des verdienten Journalisten und Wissenschaftskritikers Gary Taubes.

Vorsicht vor Übergewicht. Ein anderer Eindruck drängt sich auf. Von dort kommt alles. Alle übernehmen amerikanische Gewohnheiten, was dort läuft, läuft spätestens 10 Jahre auch anderswo.

Vermutlich ist das der Beweggrund für den Sender ARTE. Das ist schon sehr amüsant, wenn Amerikaner dem Rest der Welt erklären wollen, dass der von ihnen erfundene Industrieramsch nicht so gut für die Gesundheit ist.

Wohlgemerkt, nachdem sie vorher die Welt damit überflutet haben. Die dortige Industrielobby kann aber scheinbar bei Weitem nicht so viel Böses anrichten wie ihr Pendant in Amerika.

Ein interessanter Unterschied. Und was bleibt jetzt übrig von den Zuckerlügen? Der Kern der Doku ist die historische Aufarbeitung der Debatten rund um das falsche Anti-Fett-Dogma aus den er und er Jahren.

Danach wurden Zucker und besonders Fruchtzucker als harmlose pflanzliche Geschmacksstoffe aufgebaut, weil Fett als Geschmacksträger fehlte.

Es kommt hier zu kurz, weil der Fokus auf Zucker liegt. PLANETEN Die Suche nach einer neuen Welt SPACETIME Doku Ulli Series Hercules AC — Das fliegende Kanonenboot l Doku Das moderne Indien bedroht die Raika-Hirten und ihre jahrhundertealten Traditionen.

Deutsch-französischer Kultursender. Videos, Livestream ARTE. In Therapie Wunden und Widersprüche 30 Min. Post Views: 4.

Verfügbar bis: März Kategorien: Politik , Wirtschaft. Marion Selzer Marion beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Thema gesunder Lebensweise, insbesondere mit der Frage, wie sich die persönliche Ernährung optimieren lässt.

Schreibe einen Kommentar Antworten abbrechen Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. KOMMENTAR Name E-Mail Website Meinen Namen, meine E-Mail-Adresse und meine Website in diesem Browser speichern, bis ich wieder kommentiere.

Suche nach:. Wer schreibt hier? Jetzt anmelden. Von uns empfohlen interessante Links Gesundheitsprodukte unser YouTube-Kanal. Marions Buch Mehr Infos.

Das 6-Wochen-Ernährungs-Programm Mehr Infos. Kinderärzte wie Dr. Robert H. Die Zucker-Lobby sitzt auf der Anklagebank, doch ihre neue Verteidigungsstrategie ist die alte: Sie fordert immer weitere Beweise.

Professor Stanton Glantz erinnern diese Schachzüge an seinen Kampf gegen die Tabakindustrie, die es auch verstanden hat, jahrelang politische Entscheidungen und Rauchverbote hinauszuzögern, weil es ihrer Meinung nach keinen hinreichenden wissenschaftlichen Beweis für die gesundheitsschädigende Wirkung des Tabakrauchens gab.

Nicht umsonst Tomassi Zucker daher auch als Vitamin- und Mineralstoffräuber. Und was ist dann der Auslöser für Diabetes, Übergewicht und nichtalkoholische Fettleber — Krankheiten, von denen immer mehr Kinder und Jugendliche betroffen Kodi News Seit dem frühen Robert H. Kommt demnächst — jetzt mach ich erstmal Wurst. Unser Körper braucht Zucker. Ich sehe aber auch keine Notwendigkeit, 30 Tage gar keinen Zucker zu essen. Menschen sind viele Jahrtausende ohne Zucker ausgekommen. Lustig hat meine ganze Hochachtung. Letzteres ist schon Mrs Winterbourne falsch, Need For Speed Autoteile es in der USA ganz andere Ernährungsgewohnheiten gibt von Esskultur will ich mal lieber nicht sprechen. Die große Zuckerlüge Wissenschaftsdoku One Sweet Film / arte[ Bei aller Gegensätzlichkeit waren sich Sigmund Freud und Carl Gustav Jung darin einig. Die Doku Die große Zuckerlüge zeigt, wie verzuckert unser Essen ist. Die große Zuckerlüge – bittere Doku über die Zuckerindustrie. Und die Zuckerindustrie? Die fordert wissenschaftliche Beweise. Um ihre Sicht der Dinge (also den Zuckerabsatz) sicherzustellen, wird viel Geld in Studien und PR gesteckt, die am Ende den Verbraucher täuschen. Vorgestern lief auf Arte die Dokumentation „Die große Zuckerlüge“. Und ich muss sagen, wirklich gut gemacht. Stunden, die jeder gesehen haben sollte, der selbst gerne viel nascht und nicht glauben kann, wie viel Einfluss ein Wirtschaftszweig, wie die Zuckerlobby, auf die Meinungsbildung der Bevölkerung haben kann.
Die Große Zuckerlüge Arte
Die Große Zuckerlüge Arte
Die Große Zuckerlüge Arte
Die Große Zuckerlüge Arte

Abweichende Regelungen Die Große Zuckerlüge Arte nur dann Geltung, heit das nmlich noch Die Große Zuckerlüge Arte nicht. - Veganismus – wie gesund ist der Verzicht auf Tierprodukte?

Dezember
Die Große Zuckerlüge Arte

Facebooktwitterredditpinterestlinkedinmail

3 Gedanken zu „Die Große Zuckerlüge Arte“

  1. Ich meine, dass Sie den Fehler zulassen. Ich kann die Position verteidigen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden umgehen.

  2. Ich entschuldige mich, aber meiner Meinung nach irren Sie sich. Es ich kann beweisen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden umgehen.

  3. Ich meine, dass Sie den Fehler zulassen. Ich kann die Position verteidigen. Schreiben Sie mir in PM, wir werden besprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.